Wir wollen´s wissen. Von Dir und Ihnen.

Mit einer Phase der Unterbrechungen haben wir den Beginn des pastoralen Prozesses in der Fastenzeit „markiert“: Nicht allen fiel es leicht, sich auf das Innehalten im Gottesdienst einzulassen. Und sicher war es eine Herausforderung für viele, ihre Gedanken aufzuschreiben oder gar über einen Bibeltext mit anderen Gottesdienstbesuchern ins Gespräch zu kommen. Ich bin dankbar, dass so viele diese ungewöhnliche Gestaltung mitgetragen haben. Wie in der „Unterbrechung“ sehe ich im gesamten pastoralen Prozess die Chance: Nicht nur einige wenige Christen mit Amt und Auftrag bestimmen den „Kurs“ unserer Gemeinden, sondern viele bringen ihre Talente aktiv ein und reden mit!

Wer nach Wegen in die Zukunft sucht, sollte vorher das Gelände erkunden. Und die Bedürfnisse, Grenzen und Möglichkeiten der Weggemeinschaft kennen, in der er unterwegs ist. Dies soll in der zweiten Phase des pastoralen Prozesses geschehen. Die Steuerungsgruppe hat sich lange und gut überlegt, was sie von den Menschen wissen will, die in unserem weiten pastoralen Raum leben. Sie fragt nach Bedürfnissen – nach dem, was sie brauchen und was ihnen fehlt. Sie fragt auch danach, an welchen Stellen Menschen ihren Glauben spüren, wo er ihnen gut tut. Und sie will wissen: Was wünscht du dir, was wünschen Sie sich von Kirche vor Ort? Die letzten Fragen der Steuerungsgruppe kreisen um das „Engagement aus Berufung“, früher: „kirchliches Ehrenamt“.

Dazu werden an ca. 1.000 Personen mit ganz verschiedenem Alter, Wohnort und auch unterschiedlicher „Nähe zur Kirche“ Fragebögen verteilt – mit der herzlichen Bitte, sich dafür Zeit zu nehmen und sie persönlich zu beantworten. Es gibt darauf keine Antworten zum Ankreuzen, sondern viel Platz für Wahrnehmungen, Anregungen, Wünsche und auch Kritik. Was für die Steuerungsgruppe zählt, ist die Qualität der Rückläufe. In allen Kirchen des pastoralen Raumes werden Plakate mit den Fragen platziert, auf denen jede und jeder Antworten notieren kann. Gleichzeitig nimmt die Steuerungsgruppe Kontakt mit Schulen, Kliniken, Pflegeeinrichtungen und anderen auf, um sie um eine Auseinandersetzung mit den Fragen zu bitten.

Bis Anfang Juni sollen die Fragebögen ihren Weg in die Pfarrbüros gefunden haben, damit sie ausgewertet werden können. Die Befragung ist selbstverständlich anonym; nur das Alter und die gefühlte „Nähe zur Kirche vor Ort“ wird erfragt. Und die Ergebnisse? Die wird die Steuerungsgruppe nach den Sommerferien in einer besonderen Veranstaltung öffentlich vorstellen.

Wir wollen´s wissen. Wissen, was Sie und dich bewegt, wie wir in Zukunft Kirche sein können – und damit möglichst viele Menschen mitnehmen und erreichen. Wissen, wie Glauben gehen kann in den nächsten zehn, zwanzig Jahren. Für Ihre und eure Unterstützung dieses „Analyse-Schrittes“ im pastoralen Prozess danke ich Ihnen – auch im Namen der Steuerungsgruppe – sehr herzlich. Und: mit Ihnen, dir und vielen anderen bin ich gespannt auf die Ergebnisse…

Übrigens: Die Fragen finden Sie auf dieser Seite unter "Projekte und Konzepte"!

Pastor Marc Stücker


Veränderungen im pastoralen Personal

Sr. Maria PaulaSr. IrmgildSeit Dezember steht es nun fest: Das Gästehaus St. Maria Friedensthal wird zum 30. Juni 2016 geschlossen. Die Kongregation der Franziskanerinnen vom heiligen Märtyrer Georg zu Thuine löst ihre Pyrmonter Niederlassung auf, was neben vielen Gästen und Gemeindemitgliedern auch unser Pastoralteam sehr bedauert.

Dies bedeutet leider auch: Unsere Gemeindereferentin Schwester Maria Paula Eble und unsere Kurseelsorgerin Schwester Irmgild Krallmann werden im Sommer Bad Pyrmont verlassen, um an anderer Stelle im Bistum Osnabrück neue Aufgaben zu übernehmen. Beiden sind wir für Ihren engagierten Dienst zu großem Dank verpflichtet.

Mit den Personalverantwortlichen des Erzbistums wurde vereinbart, dass ab 1. Juli eine kombinierte Stelle mit jeweils 50% Anteil für Gemeinde- und Kurseelsorge ausgeschrieben wird. GemeindereferentInnen haben somit die Möglichkeit, sich auf diese Stelle zu bewerben. Ob dies geschieht, ist offen. Mit unserem Pastoralteam bitte ich Sie um Ihr Gebet in diesem Anliegen – wie auch für Pfarrer Hans Günter Voß, dessen Genesungsprozess noch nicht abgeschlossen ist.

Pastor Marc Stücker


Anzahl Beitragshäufigkeit
108314

Copyright © 2015. All Rights Reserved.